Mit Photovoltaik-Leistung liegt Bottrop im Ruhrgebiet an der Spitze

In Sachen Solarenergie ist Bottrop spitze – das zeigt ein Blick in das Marktstammdatenregister der Bundesnetzagentur. Die darin veröffentlichten Daten belegen, dass in Bottrop bezogen auf die Einwohnerzahl die höchste Photovoltaik-Leistung unter den kreisfreien Städten im Regionalverband Ruhr (RVR) installiert ist. „Dieses Ergebnis ist hervorragend, denn es zeigt, dass die erste InnovationCity in Deutschland auch beim Thema Photovoltaik auf einem vorbildlichen Weg ist“, freut sich Burkhard Drescher, Geschäftsführer der Innovation City Management GmbH (ICM). „Unser Anliegen, die Menschen hier vor Ort für die energetische Modernisierung ihrer Häuser zu gewinnen, zeigt Wirkung, und durch die gerade erst angelaufene Solaroffensive wird sich Bottrop noch deutlicher zur Sonnenstadt entwickeln.“

Zu den konkreten Zahlen

Das Marktstammdatenregister* verzeichnet 1.502 Photovoltaik-Anlagen mit einer Nennleistung (brutto) von 57.064 Kilowatt-Peak (kWp) in Bottrop. Umgerechnet auf die 117.367 Einwohner (Stand 31.12.2017) entfallen somit 0,49 kWp auf jeden Bottroper. Keine andere kreisfreie RVR-Stadt erreicht diesen Wert. Dortmund zum Beispiel, nach Bottrop bei der Pro-Kopf-Nennleistung auf dem zweiten Platz, kommt auf 0,31 kWp pro Einwohner. Essen und Mülheim an der Ruhr erreichen nur einen Wert von knapp 0,06 kWp pro Kopf.

Im Vergleich der Nennleistung bezogen auf die Fläche des Stadtgebietes kann sich das Ergebnis für Bottrop ebenfalls sehen lassen: Hier hat Dortmund zwar mit 655 kWp pro Quadratkilometer die Nase vorn. Bottrop folgt jedoch direkt danach mit 567 kWp pro km². In Essen liegt die Nennleistung pro Fläche bei 155 kWp/km², in Mülheim an der Ruhr bei 109 kWp/km².

Zur Solaroffensive 2019

Mitte März hat die Stadt Bottrop gemeinsam mit der ICM die Solaroffensive 2019 gestartet, mit der der Ausbau von Photovoltaik-Anlagen zur Eigenstromversorgung im Stadtgebiet weiter vorangetrieben werden soll. Hauseigentümer erhalten ab sofort einen Zuschuss: Neue Anlagen werden mit 200 Euro pro Kilowatt-Peak Nennleistung gefördert (Maximalförderungssumme 1.200 Euro). Der Rat der Stadt hat dazu am 9. April eine neue Förderrichtlinie beschlossen. Der Antrag zur Förderung steht seit dem 15. April im Netz. Das Interesse der Bottroper ist groß: Die ICM hat bereits drei Photovoltaik-Themenabende durchgeführt, an denen gut 120 Interessierte teilnahmen.

* Datenabruf im April 2019, Inbetriebnahme bis 31.12.2018

 

Pressekontakt: Silke Bender, 02041-705007, silke.bender@icm.de